Staatsschulden Österreich
.424
EUR
.818
Tausend
.504
Millionen
322
Milliarden

Am Ende aber erwachen die Massen. Sie begreifen plötzlich, dass Inflation vorsätzliche Politik ist und auch endlos so weitergehen wird. – Ludwig von Mises, Österreichische Schule der Nationalökonomie

Ticker

+++ [Faktencheck] "Die Welt hat seit 30 Jahren so gut wie keine Inflation gesehen" (28. Februar 2021 im Standard).

Ökonomen versuchen gerne, die Inflations-Sorgen der Bevölkerung bei steigender Staatsverschuldung und Ausweitung der Geldmenge mit solchen Aussagen zu zerstreuen.

Fakt ist, dass selbst eine Inflation von jährlich 1%-2% zu einer exponentiellen Entwicklung führt.

In den letzten 30 Jahren sind die Verbraucherpreise in Österreich laut Statistik Austria um 82% gestiegen, haben sich also fast verdoppelt.

Aber die offizielle Inflations-Statistik ist nur ein Teil der Wahrheit, da sie die Asset-Inflation also zum Beispiel die Preissteigerungen von Wohnungen und Häusern nicht berücksichtigt.

Richtig ist allerdings auch, dass die Löhne/Gehälter und Verbraucherpreise in den letzten Jahren nur moderat gestiegen sind, und sich die eigentliche Preisinflation vor allem im Asset-Bereich wie Immobilien, Aktien, Kryptowährungen und Vermögenswerten abgespielt hat.

Inflation im Auge behalten: Inflation und Geldentwertung auf staatsschulden.at.

Impressum

Medieninhaber: DI Viktor Krammer 1070 Wien
Grundlegende Richtung: Information über die Budgetpolitik der Republik Österreich

Staatsschulden Österreich