Staatsschulden Österreich
.271
EUR
.251
Tausend
.325
Millionen
292
Milliarden

Am Ende aber erwachen die Massen. Sie begreifen plötzlich, dass Inflation vorsätzliche Politik ist und auch endlos so weitergehen wird. – Ludwig von Mises, Österreichische Schule der Nationalökonomie

Ticker

+++ 750 Milliarden Corona-Hilfen von der EU — Unklarer Aufteilungsschlüssel. Die EU plant die Eurogeldmenge um 750 Milliarden zu inflationieren und 250 Milliarden als Kredite und 500 Milliarden als Subventionen den Mitgliedsländern für den Wiederaufbau der Wirtschaft zur Verfügung zu stellen, was grundsätzlich für die Abfederung der Krise sinnvoll sein kann.

Allerdings ist der Aufteilungsschlüssel nicht ganz nachvollziehbar. Demnach sollen Italien und Spanien den Löwenanteil an Subventionen bekommen, jeweils 81,8 und 77,3 Milliarden, während Österreich etwa 4 Milliarden erhalten würde. Gemessen an der Bevölkerung (EU27) würden Österreich allerdings 9 Milliarden und, wenn man die Größe der Volkswirtschaften berücksichtigt, sogar 14 Milliarden von den 500 Milliarden Transferzahlungen zustehen.

Sollte ein Solidaritätsbeitrag für wirtschaftlich von der Corona-Krise besonders betroffene Mitgliedsstaaten (die mitunter bereits vor Corona haushoch überschuldet waren) geplant sein, ist ein transparenter und fairer Aufteilungsschlüssel auf alle 27 Mitgliedsstaaten essentiell.

Solidarität innerhalb des Euroraums und der EU kann es nur mit klaren, konsequenten und gerechten fiskal- und geldpolitischen Spielregeln geben.

Impressum

Medieninhaber: DI Viktor Krammer 1070 Wien
Grundlegende Richtung: Information über die Budgetpolitik der Republik Österreich

Staatsschulden Österreich