Staatsschulden Österreich
.783
EUR
.609
Tausend
.521
Millionen
288
Milliarden

Am Ende aber erwachen die Massen. Sie begreifen plötzlich, dass Inflation vorsätzliche Politik ist und auch endlos so weitergehen wird. – Ludwig von Mises, Österreichische Schule der Nationalökonomie

Ticker

+++ Fixkostenzuschüsse: Der Staat übernimmt bis zu 75% der Fixkosten von Unternehmen, um Arbeitsplätze und Firmen in Österreich zu erhalten, was grundsätzlich sinnvoll ist, wenn diese transparent und fair abgewickelt werden.

Die Bedingungen für einen Fixkostenzuschuss aus dem Corona-Hilfsfond lauten:

  1. Der Sitz oder die Betriebsstätte muss in Österreich sein und Fixkosten müssen aus der operativen Tätigkeit in Österreich angefallen sein.
  2. Der Umsatzausfall muss mindestens 40% betragen und Corona-bedingt sein.
  3. Unternehmen müssen vor der Corona-Krise "ein gesundes Unternehmen" sein.
  4. Fixkosten müssen binnen 3 Monaten 2.000 Euro übersteigen.
  5. Unternehmen müssen Arbeitsplätze in Österreich erhalten und Fixkosten so weit wie möglich reduzieren (Schadensminderungspflicht).
  6. Unternehmen dürfen keine aggressive Steuerpolitik verfolgen und/oder in einem Niedrigsteuerland ansässig sein.
  7. Bonuszahlungen an Vorstände oder Geschäftsführer dürfen nicht höher als 50% der Boni aus dem Vorjahr betragen.
  8. Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern dürfen nicht mehr als 10% der Mitarbeiter gekündigt haben.
  9. Unternehmen aus dem Finanzbereich sind ausgenommen.

Der Teufel liegt wie immer im Detail. Warum werden Boni, Dividenden oder andere Gewinnausschüttungen nicht gänzlich untersagt? Wie werden die Kosten später auf die Gesellschaft verteilt? Fehler aus der Finanzkrise 2008 vermeiden (wirtschaftliches Risiko verstaatlichen, Profite privatisieren).

Impressum

Medieninhaber: DI Viktor Krammer 1070 Wien
Grundlegende Richtung: Information über die Budgetpolitik der Republik Österreich

Staatsschulden Österreich